STARK III-Workshop für Planer und Architekten im Finanzministerium

Auf dem Bild ist das Symbol von STARK III und einer Hochschule zu sehen

Die Fortsetzung von STARK III steht im Mittelpunkt eines Workshops für Planer und Architekten, zu dem das Finanzministerium am Dienstag, 31.05 2016, einlädt. Dabei geht es vor allem um das Programm EFRE plus. Experten erläutern u.a. die energetischen Auswahlkriterien und deren Berechnung sowie den Zusammenhang zwischen Energie- und CO2- Einsparung sowie den Kosten für die energetische Sanierung. Achtung: Parkplätze stehen nur in geringer Anzahl zur Verfügung.
mehr erfahren

Kommunen werden mit STARK II-Programm weiter entlastet

Finanzminister André Schröder hat im Süden des Landes Zuwendungsbescheide aus dem Teilentschuldungsprogramm STARK II an die Bürgermeister der Städte Gerbstedt und Naumburg übergeben. Insgesamt erhalten im Mai sechs Städte und eine Gemeinde sofortige Tilgungszuschüsse in Höhe von über 500.000 Euro. "Die Stärkung der Kommunen ist erklärtes Ziel der neuen Landesregierung", so der Finanzminister. STARK II sei dabei eine wichtige Säule.
mehr erfahren

Schlosskirche Wittenberg erstrahlt im neuen Glanz

Das Bild zeigt die Schlosskirche Wittenberg

Anlässlich der baulichen Fertigstellung der Schlosskirche von Wittenberg hat Ministerpräsident Reiner Haseloff in der Lutherstadt erklärt: "Sachsen-Anhalt ist für das Reformationsjubiläum gut gerüstet." Finanzminister André Schröder sagte: "Das gesamte Areal um Schloss und Schlosskirche soll zum Lutherjubiläum im Jahr 2017 fertig gestellt sein." Die Gesamtkosten der Sanierung für die Kirche liegen bei 7,8 Millionen Euro.
mehr erfahren

Steuerschätzung: Stabile Einnahmeentwicklung stützt Konsolidierungskurs

Geld und Rechner als Symbol (c: pixabay)

Sachsen-Anhalt kann in den nächsten Jahren mit einer stabilen Entwicklung der Einnahmen rechnen. Das besagen die aktuellen Prognosen der Steuerschätzer. Auch in den Kommunen zeichnet sich alles in allem eine ähnliche Entwicklung wie auf Landesebene ab. "Vor dem Hintergrund aktuell hoher Herausforderungen stützt die stabile Einnahmeentwicklung den Konsolidierungskurs des Landes", sagte Finanzminister André Schröder.
 mehr erfahren

Kosten für Asylsuchende sind gesamtstaatliche Aufgabe

Das Foto zeigt die Zentrale Aufnahmestelle in Halberstadt

Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder hat gemeinsam mit seinen Amtskollegen aller deutschen Bundesländer den Bund aufgefordert, mindestens die Hälfte der Kosten für Flüchtlinge in Ländern und Kommunen zu übernehmen. Diese Forderung wurde heute auf der Finanzministerkonferenz in Berlin beschlossen.
mehr erfahren